Was ist zu tun?

Der Tod eines geliebten Menschen kommt oftmals plötzlich und unwartet und stellt Angehörige vor große organisatorische Aufgaben und Entscheidungen. Doch gerade in dieser Situation einen klaren Gedanken zu fassen, fällt oft schwer. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Ihnen jemand mit Rat und Tat zur Seite steht.

Bei einem Todesfall zu Hause verständigen Sie zuerst den Arzt Ihres Vertrauens. Falls dieser zu dem Zeitpunkt nicht erreichbar ist, verständigen Sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst oder einen Notarzt.

Tritt der Tod in einem Krankenhaus oder einem Pflegeheim ein, so übernimmt das die Einrichtung für Sie.

Danach verständigen Sie immer zuerst uns unter der Telefonnummer

09665-440

Welche Unterlagen werden benötigt?

Um die nötigen Formalitäten möglichst schnell und unkompliziert zu erledigen, werden im Todesfall folgende Urkunden, bzw. Ausweise und Nachweise benötigt:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Geburts- oder Abstammungsurkunde (bei Ledigen)
  • Familienbuch (falls vorhanden) oder Heiratsurkunde (bei Verheirateten)
  • Scheidungsurteil (bei Geschiedenen)
  • Sterbeurkunde des Ehepartners (bei Verwitweten)
  • Rentenversicherungsnachweis
  • Krankenkassenkärtchen
  • Sterbeurkunde
  • Schwerbehindertenausweis
  • Grabbrief
  • Alle sonstigen Unterlagen für die verschiedenen Abmeldungen
  • Foto für Traueranzeige, Erinnerungsbild oder Bildvergrößerung
  • eigene Kleidung

Falls Urkunden nicht mehr vorhanden oder auffindbar sein sollten, werden wir diese selbstverständlich auch für Sie anfordern.